Sonntag, 28. Februar 2010

Endlich fertig! / Done at last

Roscalie ist fertig. Hört sich ganz einfach an, war aber dann doch noch ein ziemlich aufwändiger Vorgang. Nachdem die Strickerei durch war, gabs Fäden zu vernähen, Steeks zu versorgen, Knöpfe an- und Knopflöcher umzunähen, und schließlich wollte das Ding ja auch noch gedämpft werden, damit die Farben und Muster sich entfalten können.

Roscalie is done. Sounds simple, but still it was a quite complex procedure. After having knit everything necessary there were ends to be darned in, steeks to be neatened, buttons to be sowed on, button-holes to be seamed and after all the whole thing wanted to be blocked in order to show patterns and colours appropriately.

Es war nicht schmerzhaft, das Ganze in eine Weste zu verwandeln. Im Gegenteil, irgendwie war es richtig, allein schon deshalb, weil ich das jetzt noch eine Weile tragen kann, bevor es warm wird. Und in etwas mehr als zwei Wochen eine Fair-Isle-Weste basteln, hätte ich mir vor einem Jahr noch um alles in der Welt zugetraut.

It was not painful after all to change the thing into a vest. On the contrary, somehow it was right, since I'll be able to still wear it a while before the weather will be to hot. And knitting a fair-isle-vest in little more than two weeks is something I wouldn't have felt confident at all the same time last year.

Also, hier gibts ein paar Fotos. Das erste Bild ist das "offizielle" Foto:

So, here are some pictures. The picture with the vest in total is the "official" picture:


Nun gibt es noch eine Aufnahme von der Weste von innen. Das war meine Ersatzlösung, falls ich nicht fertig geworden wäre: Die Fäden irgendwie verstecken und erst nach Fertigstellung versäubern. War aber nicht notwendig, hätte ich mich auch nicht wohlgefühlt mit.

This is a picture of the wrong side of the garment. This would have been my solution if failing to finish: Hide the ends and darn them in after closing-time. Wasn't necessary after all and I would not have felt comfortable with this sort of cheeky solution.


Eine Nahaufnahme zeigt, wo ich eine Veränderung im Muster hatte. Das Kettenmuster des Originals habe ich mit dem Garn nicht so hinbekommen, dass man es gescheit sieht. Leider habe ich kein vernünftiges Bild vom Saum, wo ich das mit dem Kettemuster probiert hatte. Jedenfalls hab ich das Zackenmuster genommen und ich finde, das passt auch zum Rest der Muster.

This close-up shows, where I changed the blue pattern. The chain pattern of the original didn't work out with my way of knitting and the yarn. Unfortunately I do not have a picture of the hem, where I tried it out. Anyway, I took the zig-zag-pattern and I think it goes nicely with the other patterns.

Hier noch eine Nahaufnahme des angenähten Ärmelsteeks. Bei der Alpacawolle muss man das Ganze mit der Nähmaschine versäubern, das Garn ist etwas zu seifig für einen Häkelsteek.

This is a close-up of the sleeve-steek. The Alpaca yarn is too slippery for a crochet steek, so you to sow it with the sowing machine.


So, das wars dann damit, jetzt ist wieder Dakota dran und zwar schnell, weil dort die Besitzerin ja schon wartet.

So, this is this. Now I'm back at Dakota and fastly too, since the new owner is already waiting for it.

Kommentare:

  1. Ooooooooooooooooooooh, Kompliment, geschafft, freu!!!!!
    Und Deiner Selbstachtung sollte das auf keinen Fall nie nicht niemals schaden. Erstens ist die Weste superschön, und zweitens, besser eine Weste vernümmpftik fertiggestellt, als eine Jacke u 90,4789%. So isses gut :)!

    AntwortenLöschen
  2. Die Weste ist ja wirklich toll geworden. Bin mal gespannt, wenn ich sie in naturaan Dir sehe. Schönen Sonntag und bis nächste Woche.
    Gruß aus dem Taunus
    Martina

    AntwortenLöschen

Du kannst auch ohne google-Konto kommentieren. Einfach bei Identität "Name/URL" oder "Anonym" wählen, dann geht das. Und ich veröffentliche natürlich alles außer echtem Spam.