Sonntag, 25. August 2013

Lang nichts gesehen | Long time no see

Hier war wieder mal bisschen ruhig. Mir geht es prima, nur habe ich immer wieder logistische Schwierigkeiten. Hier mal eine kleine Auswahl:

Having been quiet here for a bit. I'm fine, there just some logistical issues in place. I'll give you a small selection of those:

1. Wenn etwas fertig ist, muss ich es spannen. Das geht nicht an meinen beiden Lebensstandorten.
1. If something is finished, I have to block it. That doesn't work in both my living spaces., just in one of them

2. Wenn etwas fertig und gespannt ist, muss ich es fotografieren. Dazu müssen Fotoapparat und fertige Werke an einem Ort sein, will ich nicht irgendwelche komischen Handybilder hier reinpacken.
2. If something is finished and blocked, I have to take pictures. In order to do this, finished object and camera will have to be in the same place, so I won't have to offer you dodgy mobile pictures. 

3. Wenn etwas fertig und gespannt ist und Fotoapparat und fertige Werke sich treffen, brauche ich gutes Licht und eine schöne, möglichst unverstellte Motivumgebung.
3. If something is finished and blocked and camera and finished objects are in the same place, I need good light and a clean, undisguised surrounding.

4. Wenn etwas fertig und gespannt ist, Fotoapparat und fertige Werke sich treffen, das Wetter passt und die Motivlage stimmt, muss ich Lust haben, das dann auch zu machen.
4. If something is finished and blocked, camera and finished objects in the same place, the weather is fine and the surrounding fits, I have to feel like wanting to do that. 

Ihr seht, eine Menge Dinge, die aus dem Weg zu räumen sind, bis dann die Bilder auch hier in den Blog kommen. Das bedeutet weder, dass ich nicht stricke, noch, dass irgendwas ist, das mich hindert. Natürlich bis auf die Logistik.  
You see there are a lot of obstacles in the way from finished object to displaying said object here in the blog. That means neither, that I'm not knitting, nor that there is anything preventing me from blogging. Apart from logistics, of course.

Die heutige Bilderserie war sehr von der Muse geküsst: Nicht nur waren Punkte 1-4 gegeben, es gab auch ein Model, das willens und bereit war, vier fertige Tücher - vier sehr warme fertige Tücher - bei strahlendem Wetter in die Höhe zu halten und sogar zu tragen. Gute Voraussetzungen also.  
This entry's series of pictures was notably inspired by the muses: not only N° 1 to 4 were given, there was even a model being willing to display four finished shawls - four very warm finished shawls - in bright sunshine and not only to hold them, but also to wear them. Great preconditions, I tell you!

Meine vier heutigen Tücher sind sehr, sehr unterschiedlich und haben auch alle eine besondere Geschichte: 
My four finished shawls are very, very different. They all have a particular story to go with them:

1. Garden View Stole:

Dieses Tuch habe ich schon vor einiger Zeit begonnen. Ich habe die Anleitung bei Ravelry gesehen und dachte sofort, das ist ein wunderbares Tuch für kühle Abende draußen in meinem kleinen Garten. Normalerweise stricke ich überhaupt nichts in Altrosa, aber für mein kleines Refugium passt das wunderbar.

I started this shawl quite some time ago. I saw the pattern at Ravelry and instantly thought this would be great for chilly evenings in my little garden. Usually I never knit something in dusky pink, but for my little refuge the colour combination is just perfect.

Eigentlich ist die Anleitung ein normales Dreieck. Ich mag aber die geraden Dreieckstücher nicht so gerne, deshalb habe ich einfach ein drittes Teil hinzugefügt und so eine große Stola bekommen. Sie liegt wunderbar auf der Schulter und gefällt mir sehr.

The pattern contains just a triangle. But I don't like straight triangles very much any more. So I just added third "half" triangle and thus have a huge stole. Fits perfectly on my shoulder and I really like it.






2. Old Shale Stole:

Dieses Tuch ist schon lange fertig, über ein Jahr bereits. Ich konnte es die ganze Zeit nicht anschauen, weil es mich mit einer wirklich intensiven und traurigen Zeit verbindet. An diesem Tuch habe ich gestrickt, während ein mir sehr naher Mensch gestorben ist. Fünf Tage lang waren wir bei ihm und in der Zeit ist das entstanden. Jetzt ist diese Verbindung mit diesem Menschen nicht mehr schmerzhaft, sondern etwas, das ich sehr gerne mag. Und ich mag die sehr altmodische Form und das Muster sehr gerne.

I've knitted this shawl a long time ago, it was more than a year. I couldn't look at it during that time, because it connects me to a very intensive and sad time of my life. I knitted this shawl, while a person near and dear to me was dieing. Five days we were with him and in this time I knitted the shawl. Now this connection doesn't hurt any more, but it is now near to me. And I do like the oldfashioned form and pattern.

Eine Anleitung dazu gibt es nicht, ich habe das während des Strickens überlegt. Das Ganze hat eine Faroeserform und ist - anders als bei traditionellen Tüchern üblich - von oben nach unten gestrickt. Ich habe auch eine Schulterformung eingefügt, sitzt sehr gut. Material ist Kaschmir und es fühlt sich wunderbar an.

There is no pattern for this, I figured it out as I went. It's a Faroese form and - unlike the traditional knitting - knitted from the top down. There is also shoulder shaping, fits fine. I used cashmere for this and it feels amazing.










3. South Bay Shawlette:

Das ist meine bestimmt fünfte South Bay Shawlette. Diese hier hat eine kleine Geschichte: Meine erste South Bay Shawlette war aus Norogarn und ich habe sie sehr gerne getragen. Einmal war ich im Büro und traf eine Freundin, die hin und weg war von dem Tuch. Ich habe es ihr einfach so geschenkt (das mache ich manchmal sehr gerne) und sie hat sich wirklich, wirklich darüber gefreut. Nun hatte ich aber keine mehr, deshalb ist diese entstanden. Mal sehen, wie lange ich sie habe.

I'm quite sure this must be my fifth South Bay Shawlette. This one's a bit special: My first South Bay Shawlette was out of Noro and I loved wearing it. Once I was in office and met a friend, who was over the moon about this shawl. So I just gave it to her (I like doing that sometimes). She was really touched by this little gift. But now I didn't have one any more, so I made myself another one. We'll see, how long this will last with me.



4. Brandywine:

Dieses kleine Halstuch war kompletter Zufall. Ich hatte das Garn gekauft, weil ich etwas mit Fallmaschen stricken wollte. Unterwegs habe ich herausgefunden, dass ich Fallmaschen einfach nicht mag, weder zu tragen noch zu stricken. Deshalb habe ich das Ding aufgezogen und ein Muster ausgesucht, das ich vor Jahren gekauft, aber tatsächlich noch nie gestrickt habe. Es wird ein hübsches kleines Halstuch für Wanderausflüge, wenn ich etwas am Hals benötige.

This little kerchief was a complete accident. I bought the yarn with the intention to knit something with dropped stitches. On the go I found out, I really, really do not like stuff with dropped stitches, neither knitting nor wearing. So I reclaimed the yarn and just picked a pattern I had purchased ages ago, but never came round actually knitting a version of it. It will make a nice little something when hiking and needing something at the neck in a chilly wind. 

Kommentare:

  1. Von meinen gefühlten 7 gehäkelten Southbay's habe ich auch nur noch eine :-) Macht aber nix, dafür freuen sich jetzt andere drüber. Und die kann ich sogar immer noch häkeln, ohne dass sie mir zu den Ohren rauskommt :-D
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, irgendwie geht sie schnell genug und bleibt interessant genug auch nach der 5. Version. Letztes Jahr habe ich ungefähr sieben Lazy Katies gestrickt, die waren irgendwann gründlich durch. Dir auch LG Nanika

    AntwortenLöschen
  3. Alle miteinander sind wunderschön geworden.
    Über "die Southbay" habe ich auch schon öfter mal nachgedacht, aber beim Häkeln versagt mir mein rechter Daumen immer recht schnell den Dienst. Meine, davon kann ich nicht genug haben, Anleitung ist Multnomah. Schon oft gestrickt, auch welche verschenkt, und immer noch nicht die Nase voll davon ;o).
    Lieben Gruß
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, Multnomah ist wunderschön. Das Lacemuster von dem ist ja wie das von Old Shale. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das irgendwann mal so gerne haben würde. LG Nanika

    AntwortenLöschen

Du kannst auch ohne google-Konto kommentieren. Einfach bei Identität "Name/URL" oder "Anonym" wählen, dann geht das. Und ich veröffentliche natürlich alles außer echtem Spam.